Konzert mit dem Schwäbischen Posaunendienst am 30. April 2017

Der „Schwäbische Posaunendienst“ ist eines der Auswahlensembles der Posaunenarbeit im Evangelischen Jugendwerk in Württemberg (700 Posaunenchöre mit ca. 18.000 Bläserinnen und Bläsern).
Er wurde 1947 von Hermann Mühleisen gegründet und wird seither vom jeweils amtierenden Landesposaunenwart geleitet, seit 2000 von Hans-Ulrich Nonnenmann.
Die Mitglieder des Ensembles stammen aus verschiedenen Posaunenchören und spielen ehrenamtlich im Posaunendienst. Viele von ihnen sind auch als Posaunenchorleiter, in der Bezirksbläserarbeit, als ehrenamtliche Lehrgangsmitarbeiter oder im „Fachausschuss Posaunen“ der württembergischen Posaunenarbeit tätig.
Der „Schwäbische Posaunendienst“ betreibt eine kontinuierliche Probenarbeit, spielt regelmäßig die DCs zu wichtigen Noten-Neuveröffentlichungen ein und gibt jährlich ca. 15 Konzerte, meistens auf Einladung von Posaunenchören hin.
Das Repertoire umfasst die ganze Bandbreite an musikalischen Formen und Stilen, die heute von Posaunenchören musiziert werden, von der Renaissance bis hin zur Popmusik.

Der Schwäbische Posaunendienst ist auch auf YouTube zu sehen und zu hören.

Das Konzert findet am Sonntag, 30. April 2017 um 19.30 Uhr in der Münsterkirche in Klosterreichenbach statt